Die gefährliche Entwicklung der UEFA-Klubwettbewerbe

Große Wettkämpfe, die aus dem Gleichgewicht geraten sind

Die UEFA-Klubwettbewerbe waren in den letzten drei Jahrzehnten eine der großen Erfolgsgeschichten des Fußballs.

Aber internationale Klubwettbewerbe sind nur so stark wie die heimischen Ligen, die das Lebenselixier des Spiels sind.  Und die jüngsten Entwicklungen bei den Formaten der UEFA-Klubwettbewerbe haben dieses wichtige Gleichgewicht gefährdet:

Vom Zyklus 2015-18 zum Zyklus 2018-21: Was sich geändert hat

  • Die vier besten nationalen Ligen werden in der Zutrittsliste bevorzugt, was die Chancen für Vereine aus kleineren Ligen einschränkt.
  • Die Kluft zwischen den Clubs wächst, die neuen „Koeffizientenanteile“ (als Verteilungskriterium) verschärfen diese Situation und begünstigen Clubs, die immer wieder an der UCL/UEL teilnehmen, oder Clubs, die in der Vergangenheit Titel gewonnen haben.
  • Dieses neue Verteilungsmodell erhöht die wirtschaftlichen und finanziellen Unterschiede zwischen den Vereinen weiter, wobei die Spitzenclubs im Vergleich zu den anderen Vereinen, einschließlich derjenigen, die an den grossen UEFA-Klubwettbewerben teilnehmen, noch mehr Geld einnehmen.
  • Die prozentuale Solidarität ist gesunken und trägt weiter zu einer wachsenden finanziellen Kluft zwischen den Vereinen derselben Liga bei.

Das aktuelle Modell erhöht die Anforderungen an das Wettkampfgleichgewicht in den heimischen Vereinsligen

Herunterladen: Analyse der European Leagues bezüglich der UEFA-Wettbewerbe, Zyklus 2015-18 – 2018-21

 

Warum wurden die ursprünglichen ECA-Vorschläge für den Zyklus 2024-27 von allen Interessengruppen abgelehnt?

  • Ein geschlossener Zugang zur Champions League würde das Kernstück unseres Fußballsystems, bei dem sich die Clubs aufgrund ihrer Leistung in nationalen Wettkämpfen qualifizieren, zunichtemachen
  • Das Interesse, die Entwicklung und das Wachstum verlagern sich von den „nationalen“ auf die „internationalen“ Wettbewerbe
  • Dadurch erhöht sich die Anzahl der Spiele und Spieltage für die Champions League bei einem bereits überfüllten Spielplan;
  • Die Ausweitung der europäischen Wettberbe erhöht den Wert von UEFA-Wettbewerben auf Kosten der nationalen Wettkämpfe und damit der überwiegenden Mehrheit der Clubs;
  • Dies führt zu einer größeren Kluft zwischen den Elite-Clubs und allen anderen Vereinen in vielen Ligen, was sich negativ auf die Spannung und die Vorhersehbarkeit von Spielen und Wettbewerben auswirken wird;

Diese Vorschläge waren ein Fehlstart, weil sie das Wettkampfgleichgewicht im europäischen nationalen Vereinsfußball ernsthaft in Frage stellen würden.

Herunterladen: Analyse von European Leagues im Rahmen der ECA-Vorschläge nach 2024